2-Tages-Reittour

Dauer Termine Leistungen
2 Tage 2 x wöchentlich im Sommer,
meist Mo + Di, jedoch
Abweichung
möglich - bitte anfragen!
Geführte Reittour,
deutsch- und englichsprachige Reiseleitung,
3 Übernachtungen (gemachtes Bett)
im Mehrbettzimmer (DZ-Zuschlag: 16 €/Nacht),
Selbstversorgung

Gruppe:
Bis 14 Personen


Reitstrecke:
1. Tag: 34 km,
2. Tag: ca. 45 km

Eine kurze Reittour, ideal für alle, die nicht nur zum Reiten nach Island kommen, aber gern im Verlauf einer Islandreise auch einmal im Sattel eines Islandpferdes sitzen möchten.
Die Tour lässt sich - bei entsprechender Abstimmung der Reisetermine - in eine Island-Rundreise mit PKW oder Linienbus integrieren als abwechslungsreiche Unterbrechung etwa auf halber Strecke.
Die Tour ist gleichermaßen für Anfänger und erfahrene Reiter geeignet.

1.Tag:

(Anreise am Vorabend)
Morgens Kennenlernen der Pferde und Auswahl Ihres Reitpferds. Bald darauf beginnt der Ritt durch die zunächst flache, später sanft hügelige Landschaft. Ziel ist das gut 34 km entfernte Torfgehöft Galtastaðir, das noch bis in die sechziger Jahre bewirtschaftet wurde und heute unter der Obhut des Nationalmuseums steht - ein eindrucksvoller Einblick in die kaum vorstellbaren Lebensbedingungen und die bittere Armut, die noch bis weit ins 20. Jahrhundert hinein in Island herrschten. Hier gibt es Tee und Kuchen.

Die Pferde bleiben über Nacht in Galtastaðir, während die Reiter zur Nacht mit dem Auto nach Húsey zurückkehren.

2. Tag:

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Galtastaðir, wo die Pferde Sie schon erwarten. Sowohl auf dem Hin- als auch heute auf dem Rückweg werden unterwegs Pausen gemacht. Sie erfahren dabei einiges über Flora und Fauna, über Mythen und Geschichte der Gegend. Unter anderem liegen an der Strecke Felsen, in denen seit alters her Elfen wohnen, verlassene Gehöfte und Geirsstaðir, eine der ältesten Kirchen Islands aus dem Jahr 940, die (wie die meisten Torfgebäude aus alter Zeit) längst verfallen war, jedoch vor einigen Jahren detailgetreu rekonstruiert wurde.